Integrationskurs für junge Erwachsene

Höchstteilnehmerzahl: 20

Sprachkurs

Unterrichtseinheiten: 900 à 45 Minuten (+300 bei Bedarf)

Zielgruppe: Der Integrationskurs für junge Erwachsene richtet sich an Zugewanderte ohne ausreichende deutsche Sprachkenntnisse, die zu Kursbeginn das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, nicht mehr schulpflichtig sind und die Aufnahme einer schulischen oder beruflichen Ausbildung anstreben.

Inhalt: Der Kurs zielt darauf ab, dass die jungen Zugewanderten mit der Sprache und „den Lebensverhältnissen im Bundesgebiet soweit vertraut werden, dass sie ohne die Hilfe oder Vermittlung Dritter in allen Angelegenheiten des täglichen Lebens selbständig handeln können“ (§ 43 Abs. 2 Aufenthaltsgesetz).

Daher liegt der thematische Schwerpunkt im Sprachkurs auf der Alltagsorientierung beziehungsweise auf der Vermittlung von Alltagswissen. Der Jugendintegrationskurs legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf jugendspezifische Themen und Inhalte. Dazu gehören unter anderem Informationen über den Arbeits- und Stellenmarkt, über Berufsprofile und Bewerbungstrainings sowie Informationen über die allgemeinen Arbeitsbedingungen in Deutschland, um die berufliche Orientierung und die Berufsfindung der Teilnehmenden zu fördern.

Orientierungskurs

Unterrichtseinheiten: 100 à 45 Minuten

Inhalt: Durch die Vermittlung von Kenntnissen grundlegender Werte der Gesellschaft sowie der Rechtsordnung, Geschichte und Kultur und der politischen Institutionen in Deutschland soll Zugewanderten das Zurechtfinden in der neuen Gesellschaft erleichtert werden. Übergreifende Ziele des Orientierungskurses sind:

  • Verständnis für das deutsche Staatswesen wecken
  • Positive Bewertung des deutschen Staates entwickeln
  • Kenntnisse der Rechte und Pflichten als Einwohner und Staatsbürger vermitteln
  • Fähigkeit herausbilden, sich weiter zu orientieren
  • Zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben befähigen
  • Interkulturelle Kompetenz erwerben