Integrationsbeauftragte

Sport und Integration

„Willkommen im Sport“

Eines der Sportprogramme für Geflüchtete, die durch die Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert werden.

Bundeskanzlerin und Integrationsbeauftragte bei einem Fußballverein Bundeskanzlerin Angela Merkel und Staatsministerin Widmann-Mauz besuchen den SV Rot-Weiß Viktoria 08 Mitte. Quelle: Bundesregierung / Kugler

Ziel des Projekts „Willkommen im Sport (WiS) – Sport und Bewegungsangebote für Flüchtlinge“ des DOSB ist es, Geflüchtete im Sinne einer gelebten Willkommenskultur an Sport- und Bewegungsangebote heranzuführen und dabei Kontakte zur Aufnahmegesellschaft herzustellen. Dabei sollen insbesondere andere Sportarten als der Fußball unterstützt werden. Ein besonderer Schwerpunkt wird dabei auf die Zielgruppe der geflüchteten Frauen und Mädchen gelegt. Niedrigschwellige Angebote in den Vereinen werden mit Qualifizierungsmaßnahmen verknüpft, wobei die Vereine in ihrer Tätigkeit intensiv begleitet und beraten werden. Ein ausdrückliches Ziel des Projekts ist auch, dass Geflüchtete ehrenamtliche Funktionen in den Vereinen übernehmen.