Integrationsbeauftragte

Medien und Integration

Im Gespräch mit Journalistennetzwerken

Staatsministerin besucht Medienprojekte

Staatsministerin Widmann-Mauz besucht Redaktion von Handbook Germany Staatsministerin Widmann-Mauz mit dem Team von Handbook Germany und Vertretern von Adobe und der Deutschen Telekom Staatsministerin Widmann-Mauz mit dem Team von Handbook Germany und Vertretern von Adobe und der Deutschen Telekom Quelle: Integrationsbeauftragte

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, hat am 22. August 2018 zwei Medienprojekte mit dem thematischen Schwerpunkt Integration besucht. Im Gespräch mit beteiligten Journalistinnen und Journalisten machte sie sich vor Ort ein Bild von der Arbeit der Projekte Handbook Germany und Mediendienst Integration, die von der Beauftragten und weiteren Projektpartnern gefördert werden.

In der Redaktion der Informationsplattform Handbook Germany traf Staatsministerin Widmann-Mauz Redaktionsleiterin Moskjan Ehrari und Mitglieder der englischsprachigen Redaktion sowie die Vertreter der Projektpartner, Birgit Klesper, Senior Vice President Corporate Responsibility bei der Deutschen Telekom und Thomas Renk, Senior Manager Deutschland bei Adobe. Das mehrsprachige Onlineportal Handbook Germany stellt alltagsrelevante Informationen für Neuzugewanderte in sieben Sprachen (neben Deutsch sind das Englisch, Arabisch, Farsi, Paschtu, Französisch und Türkisch) zur Verfügung. Informationen von Bundesbehörden, Ländern, Kommunen, Verbänden und anderen Organisationen werden zielgruppenorientiert und gestalterisch ansprechend aufgearbeitet und über das eigene Portal sowie Social Media verbreitet. Projektträger ist der Verein „Neue deutsche Medienmacher“ (NDM), ein bundesweites Netzwerk von Medienschaffenden mit unterschiedlichen kulturellen Wurzeln, das sich seit seinem Entstehen 2009 für mehr Vielfalt in den Medien einsetzt und für Handbook Germany eine mehrsprachige Redaktion mit Journalistinnen und Journalisten im Exil aufgebaut hat. Die Plattform verzeichnet 2,3 Millionen Webseitenbesuche, seine mehrsprachigen Informationsvideos wurden 1,5 Millionen Mal aufgerufen. In diesem Jahr wurde Handbook Germany mit dem Digital Award des Bundesverbands Digitale Wirtschaft und dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation ausgezeichnet.

Bei dem Treffen in der Redaktion des Mediendienstes Integration kam Staatsministerin Widmann-Mauz mit der Leitung des Mediendienstes, Rana Göroglu und Dr. Mehmet Ata, sowie der Vorsitzenden des journalistischen Fachbeirates, Susanne Biedenkopf-Kürten, ZDF, zum Gespräch zusammen. Der Mediendienst Integration fördert die sachliche Berichterstattung zu den Themen Migration, Integration und Asyl, indem er zu Debatten in diesem Bereich aktuelle Zahlen, Fakten und Hintergründe beisteuert, eigene Berichte recherchiert und veröffentlicht und Pressegespräche und –Touren durchführt. Auf Anfrage vermittelt der Mediendienst Expertinnen und Experten für die Berichterstattung.