Integrationsbeauftragte

Widmann-Mauz: „Sachsen zeigt Flagge für Vielfalt“

Die Staatsministerin für Integration unterzeichnet mit Ministerpräsident Kretschmer Charta der Vielfalt in Dresden.

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz bei der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt in Dresden Staatsministerin Annette Widmann-Mauz bei der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt in Dresden Staatsministerin Annette Widmann-Mauz bei der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt in Dresden Quelle: André Wirsig

Bei der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt durch den Freistaat Sachsen am 4. Juni 2019 erklärte die Staatsministerin für Integration, Annette Widmann-Mauz:

„Sachsen zeigt Flagge für Vielfalt – das ist ein starkes Zeichen. Der Freistaat Sachsen wird heute Teil des größten Netzwerks deutscher Unternehmen, Institutionen und Behörden, die gemeinsam erkannt haben, dass Vielfalt allen nutzt: denn gemischte Teams bringen die besseren Ergebnisse. Mit der heutigen Unterzeichnung der Charta der Vielfalt wird Sachsen Teil einer Erfolgsgeschichte für einen starken und weltoffenen Standort Deutschland.“

Der Sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer sagte: „Sachsen setzt auf Vielfalt und Wertschätzung. Das gilt natürlich auch für den Freistaat als Arbeitgeber. Wir setzen mit der heutigen Unterzeichnung ein deutliches Zeichen für eine Kultur eines guten Miteinanders und der Akzeptanz, um die Persönlichkeiten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu würdigen und für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter attraktiv zu sein. Wir nehmen diese Verpflichtung sehr ernst.“

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz unterzeichnete die Charta der Vielfalt gemeinsam mit dem Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen, Michael Kretschmer, und der sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, in der Handwerkskammer Dresden. Die Unterzeichnung ist eingebunden in die 4. Jahreskonferenz des Demokratie-Zentrums Sachsen, einer Vernetzungskonferenz für staatliche und nicht-staatliche Akteure im Bereich Demokratiearbeit, mit rund 200 Teilnehmenden.

Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, und Ministerpräsident Kretschmer Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, und
Ministerpräsident Kretschmer Staatsministerin Annette Widmann-Mauz, die sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration, Petra Köpping, und  Ministerpräsident Kretschmer Quelle: André Wirsig

Die Charta der Vielfalt ist eine Unternehmensinitiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration unterstützt wird. Mit mittlerweile 3.100 beteiligten Unternehmen mit mehr als 12 Millionen Beschäftigten ist die 2006 gegründete Charta eines der größten sozialen Unternehmensnetzwerke Deutschlands. Charta-Mitglieder verpflichten sich, die Vielfalt in der eigenen Organisation zu fördern – und sie treten gemeinsam für Vielfalt am Standort Deutschland ein.