Integrationsbeauftragte

Widmann-Mauz: „Zusammenwachsen und Zusammenhalt in herausfordernden Zeiten“

Ausgabejahr: 2021
Datum: 03. Februar 2021

Das Bundeskabinett hat am 3. Februar 2021 die beiden letzten (von insgesamt fünf) Erklärungen des Bundes zum Nationalen Aktionsplan Integration (NAP-I) beschlossen. Der NAP-I der Bundesregierung stärkt die Integration in Deutschland systematisch auf allen Ebenen und in allen Gesellschaftsbereichen. Im Fokus der heute beschlossenen Erklärungen stehen Maßnahmen für das Zusammenwachsen und den Zusammenhalt.

Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz: „Gerade in Zeiten der Pandemie müssen wir die Integration und die Einheit in unserem vielfältigen Land stärken. Integration beginnt mit dem Erlernen der Sprache, Bildungserfolgen und dem Zugang auf den Arbeitsmarkt. Integration endet damit aber nicht, sondern sie ist auch eine Frage des Zusammenwachsens und des Zusammenhalts. Das fordert uns alle: Bund, Länder, Kommunen, die Zivilgesellschaft und jeden Einzelnen, um Chancen zu schaffen und Chancen zu nutzen. Mit dem Nationalen Aktionsplan Integration und seinen konkreten Verbesserungen fördern, fordern und steuern wir die Integration von Anfang an und unterstützen den Zusammenhalt auch in herausfordernden Zeiten.“

Der Nationale Aktionsplan Integration bündelt alle Integrationsmaßnahmen in einer bundesweiten Gesamtstrategie und legt mehr als 100 konkrete Kernvorhaben fest, um Integration in allen Gesellschaftsbereichen kraftvoll voranzutreiben. Der NAP-I ist ein Gemeinschaftswerk von über 300 Partnerinnen und Partnern, davon 75 Migrantenorganisationen, und nutzt die ganze Integrationsexpertise des Landes: von Bund, Ländern, Kommunen und der Zivilgesellschaft.


Der NAP-I und seine Kernvorhaben gliedern sich in fünf Phasen der Zuwanderung und des Zusammenlebens:

I. Phase vor der Zuwanderung: Erwartungen steuern – Orientierung geben
II. Phase der Erstintegration: Ankommen erleichtern – Werte vermitteln
III. Phase der Eingliederung: Teilhabe ermöglichen – Leistung fordern und fördern
IV. Phase des Zusammenwachsens: Vielfalt gestalten – Einheit sichern
V. Phase des Zusammenhalts: Zusammenhalt stärken – Zukunft gestalten


Die heute beschlossenen Erklärungen des Bundes zur vierten und fünften Phase enthalten 49 Vorhaben, um das Zusammenwachsen und den Zusammenhalt in Deutschland zu stärken. Dazu gehören u.a. Vorhaben für die interkulturelle Öffnung und gleiche Chancen in der Wirtschaft und
öffentlichen Verwaltung, mehr Teilhabe und Repräsentation im Sport, in Kultur und Medien und für die Stärkung des Miteinanders durch Stadtentwicklung. Ebenso sollen die Vorhaben für mehr Einbürgerungen, Politische Bildung und Partizipation sorgen und den Kampf gegen Diskriminierung und Rassismus stärken.


Die Ergebnisse der Phasen IV und V des Aktionsplans werden am 9. März 2021 auf dem 13. Integrationsgipfel der Bundeskanzlerin vorgestellt. Die Ergebnisse der Phasen I, II und III wurden beim 11. und 12. Integrationsgipfel präsentiert.

Alle Informationen zum NAP-I unter www.nationaler-aktionsplan-integration.de