Integrationsbeauftragte

Erwartungen steuern – Orientierung geben

Staatsministerin besucht Nigeria

Der Besuch von Staatsministerin Widmann-Mauz steht ganz im Zeichen des Nationalen Aktionsplans Integration. Hier nimmt die Bundesregierung erstmals die Phase vor der Zuwanderung in den Blick: Es geht um Deutschlernen, Weiterbildungen oder Migrationsberatung. Bereits im Herkunftsland. Damit die Integration in Deutschland ab Tag Eins gelingt.

In Nigerias Hauptstadt Abuja sprechen Martin Uhomoibhi und sein Team mit jungen Menschen über Migration und Flucht, entzaubern Mythen, klären auf. In Lagos sorgt Friederike Möschel am Goethe-Institut für beste Deutschkurse. Im Berufsbildungszentrum ETIWA ermöglicht Jody Adewale für viele junge Menschen die Ausbildung als Elektro- oder Photovoltaikinstallateur oder Mauerer. Und im Co-Creation Hub in Yaba trifft die Tech-Elite Westafrikas auf erfolgreiche Start-Ups. Die Staatsministerin für Integration, Annette Widmann-Mauz, besucht diese und weitere Orte in Nigeria. Was haben sie mit Deutschland und mit Integration zu tun? Sehr viel!

Vorintegration – Erwartungen steuern, Orientierung geben

Staatsministerin Widmann-Mauz: „Wir wollen mehr Fachkräfte für Deutschland gewinnen, auch aus Nigeria. Bei meiner Reise steht die Vorintegration im Mittelpunkt: Wer sich schon vor Ort gut vorbereitet, Deutsch lernt und seine beruflichen Qualifikationen auf den deutschen Arbeitsmarkt ausrichtet, dem gelingt die Integration bei uns schneller. Gleichzeitig müssen wir verhindern, dass sich Menschen wegen falscher Versprechungen auf den Weg machen oder in die Hand von Schleppern begeben. Wir müssen Migration ordnen und steuern. Dafür brauchen wir auch mehr Angebote für die Vorintegration, in Nigeria und weltweit.“

Nationaler Aktionsplan Integration – „Vor der Zuwanderung“

Der Besuch knüpft an den Nationalen Aktionsplan Integration der Bundesregierung an. Dort geht es in Phase I um Vorintegration und Maßnahmen vor der Zuwanderung. Das Bundeskabinett hat die Erklärung des Bundes zu Phase I am 22. Januar 2020 beschlossen. Die gesamten Ergebnisse dieser Phase stellt die Staatsministerin am 2. März 2020 beim Integrationsgipfel der Bundeskanzlerin vor. Die Maßnahmen flankieren und stützen auch das Fachkräfteeinwanderungsgesetz, das am Tag zuvor in Kraft tritt. 

Nigeria: Afrikas größte Volkswirtschaft

Nigeria spielt eine wichtige Rolle in Afrika: Es ist mit 200 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern das bevölkerungsreichste Land des Kontinents und die größte Volkswirtschaft. Laut Statistischem Bundesamt lag Nigeria im Jahr 2018 mit rund 8.800 Zuzügen nach Deutschland auf dem ersten Platz der afrikanischen Staaten. 

Mittwoch, 05. Februar 2020