Integrationsbeauftragte

Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin und Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Annette Widmann-Mauz (CDU)

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich bin 1966 in Tübingen geboren und wuchs mit meinen Eltern und Geschwistern in Balingen auf, wo ich auch heute noch mit meinem Ehemann lebe. Nach dem Abitur begann ich ein Studium der Politik- und Rechtswissenschaften an der Universität Tübingen, habe mich aber noch vor dem Abschluss vollkommen der Politik zugewandt. Denn ich war immer der Meinung: Wer etwas verändern will, muss für seine Ziele eintreten und dafür kämpfen.

1984 trat ich der Jungen Union und der CDU bei, wurde zunächst stellvertretende JU-Landesvorsitzenden, 1995 dann Vorsitzende der Frauen Union Baden-Württemberg und rund 20 Jahre später Bundesvorsitzende der Frauen Union Deutschlands und Mitglied im Bundesvorstand der CDU Deutschlands. 1998 wurde ich zum ersten Mal in den Deutschen Bundestag gewählt.

Bis heute vertrete ich dort als direkt gewählte Bundestagsabgeordnete den Wahlkreis Tübingen-Hechingen.

In dieser Zeit habe ich mich insbesondere für eine gute Sozial-, Frauen- und Familienpolitik, den Verbraucherschutz und die Gesundheitspolitik eingesetzt. Als Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit habe ich mich von 2009 bis 2018 für eine solidarische und hochwertige Gesundheitsversorgung und Pflege stark gemacht, die die Menschen in den Mittelpunkt stellt. 

Mit der Berufung zur Staatministerin für Migration, Flüchtlinge und Integration im Bundeskanzleramt am 14. März 2018 wurde mir eine weitere wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe anvertraut. Denn es geht um nichts weniger als den Zusammenhalt und das gute Zusammenleben aller Menschen in unserem Land! Integration heißt Zusammenwachsen - dass dies gelingt, dafür möchte ich mit vollem Einsatz meinen Beitrag leisten!

Unterschrift Widmann-Mauz